Gästebuch

HOME
Über mich
Neuer Wohnort
(Ruppendorf
)
Bisheriger Wohnort
(Reichstädt
)
Reichstädter
Heimatverein
Links
Gästebuch
day4day Internetservice Harald Weber

Eintrag ins Gästebuch erstellen


137. Eintrag:
Rikarda Groß schrieb am 11.12.2011 um 14.54 Uhr

Lieber Herr Prof. Heger,
ich möchte mich noch einmal bei Ihnen, auch im Namen von Herrn Klein, ganz herzlich für Ihre Unterstützung bei der guten Präsentation unserer Weihnachtsausstellung im Internet bedanken.

Es ist alles sehr schön dargestellt! Ich wünsche Ihnen und Ihrer Frau ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute, vor allem Gesundheit, für das neue Jahr.
Herzliche Grüße
Rikarda Groß

Webseite: www.lohgerbermuseum.de/
eMail


136. Eintrag:
Rolf Steinbach schrieb am 04.12.2011 um 16.17 Uhr

Sehr geehrter Herr Professor Dr. Heger

Nicht nur zu Weihnachten habe ich Ihre schöne und sehr umfangreiche Homepage heimlich bewundert. Heute habe ich Mut gefasst, mich als Hobbyschnitzer vom Hornsberg bei Ihnen zu melden.

Steinbach

Viele meiner Arbeiten wurden im Lohgerbermuseum in Dippoldiswalde zu Oster- und Weihnachtsausstellungen ausgestellt, und ich habe sie in Ihren guten Fotos wieder gefunden.
Vieles entdeckte ich wieder neu oder sah es nach 10 Jahren ein wenig anders.
Bitte unterstützen Sie das Lohgerbermuseum weiter und haben Sie recht vielen Dank für Ihre sehr gute Arbeit.

Viel Gesundheit, viel Zeit für gute Aufnahmen und eine Frohe Weihnacht wünscht Ihnen

Rolf Steinbach

Webseite: www.professor-heger.de/weihnacht2004/
eMail


135. Eintrag:
Rikarda Groß schrieb am 24.12.2010 um 13.32 Uhr

Lieber Herr Prof. Heger,
ich möchte mich noch einmal ganz herzlich für Ihr Engagement beim Fotografieren und Erstellen der Internetseite von unserer Weihnachtsausstellung bedanken. Es ist alles wieder sehr schön geworden und lockt  viele Besucher in die Ausstellung.
Foto
Ich hoffe, dass es Ihnen und Ihrer Frau gut geht und dass wir auch im nächsten Jahr wieder etwas gemeinsam, auch mit Ihrem Webmaster Harald Weber, machen können.
Ich wünsche Ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute, vor allem Gesundheit für das neue Jahr. Herzliche Grüße auch an Ihre Frau sendet Ihnen Ihre Rikarda Groß
Viele Grüße auch von Thomas Klein und dem Team des Dippoldiswalder Museums.

Webseite: www.lohgerbermuseum.de
eMail


134. Eintrag:
Astrid + Jürgen schrieb am 26.07.2009 um 03.46 Uhr

Herzliche Gratulation zur Goldenen Hochzeit

Liebe Susanne, lieber Adolf,

dass Euch das Leben stets auf´s Neue
in treuem Beieinandersein
an jedem Tage herzlich freue:
Der Wunsch mög´in Erfüllung gehn!
Dem Goldenen Paare sei beschieden,
noch eine lange, lange Zeit
in Glück, Gesundheit, Frohsinn, Frieden,
erlebt in schönster Zweisamkeit!
- Stellt man an diesem Ehrentage,
- er bringe lauter Glück ins Haus! -
vielleicht sich selbst einmal die Frage:
"Was zeichnet diese Ehe aus?",
dann wird man leicht die Antwort finden:
Wo eines so zum anderen passt,
wo Herz und Tatkraft sich verbinden,
da ist das Glück sehr gerne Gast!
Da strahlt des Lebens schönste Blüte,
die Nächstenliebe, hilfsbereit.
Da werden Redlichkeit und Güte
zu schönster Selbstverständlichkeit.

Wir gratulieren zu Eurem besonderen Feste
und wünschen Euch von Herzen das Beste!
Ein Prosit auf viele weitere gemeinsame Jahr´!
Wir kommen noch heut´vormittag
gratulieren zum Goldenen Paar.

Eure Freunde
Astrid + Jürgen

Webseite: http://holzbildhauerei-weinrich.de/
eMail


133. Eintrag:
Ines Albrecht schrieb am 05.04.2009 um 18.05 Uhr

Hallo Herr Prof. Dr .Heger,
die Fotogalerie von ,,Ein Herz für Hannah" ist Ihnen wiedermal ganz toll gelungen.
Ein besonderer Hingucker ist für mich das kleine Paar (der Trommler Leon mit seiner Freundin).
Foto
Die Spendenübergabe, die lustigen Blicke der kleinen Hannah, alles wunderbar festgehalten.
Ein herzliches Dankeschön dafür und weiterhin einen so ,,scharfen Blick" .
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute.
Frau Ines Albrecht

eMail


132. Eintrag:
Fam. Hirschel schrieb am 26.03.2009 um 22.31 Uhr

Hallo Herr Prof. Dr. Heger,
ein herzliches Dankeschön für Ihren Beitrag über die Musikschule Musikus in Ruppendorf. Dieser Tag wird uns - in Verbindung mit Ihren Bildern - in sehr guter und bleibender Erinnerung bleiben. Unsere Tochter lernt seit 2 Jahren in der Musikschule Schlagzeug spielen und auch für sie war es ein ganz besonderer Auftritt. Ein herzliches Dankeschön auch an Heinz, der mit viel Engagement und Geduld unsere Kinder so weit gebracht hat... Wir hoffen, dass wir uns alle zum 10-jährigen wiedersehen...

Fam. Hirschel mit Elisa (für die Herr Zimmermann der coolste Musiklehrer der Welt ist)

eMail


131. Eintrag:
Familie Gerlach schrieb am 26.03.2009 um 21.45 Uhr


Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Heger,

Glückwunsch zu Ihrem Internetaufritt.
Vielen Dank insbesondere für den gelungenen Beitrag zum Geburtstagsfest der Musikschule Musikus vom 21.3.09 in Höckendorf.
Wir wünschen uns noch viele weitere tolle Bilder.

Familie Gerlach aus Höckendorf

eMail


130. Eintrag:
Ines Albrecht schrieb am 26.03.2009 um 21.40 Uhr

Werter Herr Prof.Dr.Heger,

Viele wunderschöne Aufnahmen von der Musikschulfeier in Höckendorf habe ich auf Ihrer und auf der Musikschule Musikus Homepage entdeckt.

Großes Lob an Sie, denn sie haben wirklich tolle Aufnahmen erstellt, keinen übersehen und mich von meiner besten Seite getroffen :-)
Foto
Ich bedanke mich nochmals ganz herzlich und wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute.

mit freundlichen Grüßen
Ihre Frau Albrecht

eMail


129. Eintrag:
Heinz Zimmermann schrieb am 26.03.2009 um 20.36 Uhr


Lieber Herr Prof. Heger,
mit diesen Zeilen möchte ich mich für die wunderschönen Fotos zum 5.Geburtstag der Talenteschmiede Musikschule MUSIKUS Ruppendorf herzlich bedanken.
Alle Musikusse und natürlich auch die Eltern und Familienangehörigen sind von den schönen Fotos begeistert. Weiterhin vielen Dank für das Anlegen der Fotogalerie auf meiner Homepage www.musikus-ruppendorf.de und die viele schönen Texte zu den Fotos.
Natürlich bedanke ich mich auch für Ihre viele Arbeit, gemeinsam mit Herr Weber auf der Webseite: www.weisseritzkreis.net .
Lieber Herr Prof. Heger, eine Zusammenarbeit mit Ihnen ist einfach wunderbar und dies wünsche ich mir auch für die weitere Zukunft.
Für die Zukunft wünschen wir Ihnen und Ihrer Gattin alles Liebe und Gute sowie immer so super Fotos wie bisher.
Herzlichen Dank !
Heinz Zimmermann und Frau Brigitte
sowie alle MUSIKUSSE

Webseite: www.musikus-ruppendorf.de
eMail


128. Eintrag:
Angelika Börnert von der Stadtverwaltung Frauenstein, Fremdenverkehrsamt schrieb am 23.03.2009 um 11.36 Uhr


Hallo, Herr Prof. Dr. Heger, Foto
nachdem ich Ihre Homepage besucht habe bin ich Ihnen ein ganz großes Lob schuldig.

Ganz toll sind die Aufnahmen von der Geburtstagsfeier der Musikschule Musikus im Hotel Erbgericht am 21. März anläßlich des fünfjährigen Bestehens der Musikschule Ruppendorf geworden – der Text kurz und doch so aussagekräftig – Sie verstehen Ihren Job!

Ich sage danke und wünsche Ihnen und Ihrer Gattin alles Gute.

Vielleicht sieht man sich bald wieder einmal zu so einem schönen Anlass.

Mit freundlichen Grüßen

Frau Börnert, Stadtverwaltung Frauenstein
Markt 28, 09623 Frauenstein

Webseite: /www.frauenstein.com/tourismus/
eMail


127. Eintrag:
Karin Liebscher schrieb am 04.02.2009 um 12.35 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Heger,

vielen Dank, dass Sie Ihre Reiseberichte über Ihre Kreuzfahrt mit der AIDAbella, Ihre Reise zum Narzissenfest in Bad Aussee und über die Fahrt mit dem Glacier-Express ins Internet gestellt und somit der Öffentlichkeit zugängig gemacht haben. Es sind ja wirklich ganz gelungene Werke, die sicher auch das Reisefieber in den Lesern wecken werden. Ich persönlich schaue gern in Ihre Berichte hinein und bekomme dann wieder Fernweh. Es erfüllt mich aber auch mit dem Gefühl des Glücks und der Zufriedenheit, wenn die Gäste am Ende einer Reise zufrieden, gesund und glücklich nach Hause zurückkehren und sich gern an die gemeinsamen Erlebnisse erinnern.
Ihr Artikel in der Sächsischen Zeitung über Schelle-Reisen hat mich ebenfalls sehr erfreut. Es ist eine gute Würdigung Ihrer unermüdlichen Arbeit. Ja, es gibt schon noch viele interessante Ziele, die ich gemeinsam mit netten Menschen entdecken möchte. Vielleicht bekomme ich dieses Jahr wieder die Gelegenheit dazu.
Haben Sie schon Reisepläne für 2009?
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Frau alles Gute und viel Gesundheit!

Herzliche Grüße
Ihre Reiseleiterin bei der Fahrt mit dem Glacier-Express Karin Liebscher


126. Eintrag:
Maria Grill schrieb am 15.01.2009 um 20.08 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Heger,
Fotovielen Dank für Ihre tollen Reiseberichte, ich hab gleich ein wenig geschmökert. Und dass unser Familienfoto vom Narzissenfest Ihre Homepage ziert, freut uns natürlich außerordentlich.
Darauf sind mein Vater, Bernd Hollwöger, meine Schwester Ulrike Hollwöger mit ihren beiden Kindern Julia und Lorenz (das sind die beiden größeren) sowie meine beiden eigenen Söhne Jakob und Simon (im Leiterwagerl) zu sehen. Ich selbst hab wohl zu diesem Zeitpunkt gerade fotografiert. Wir stehen eigentlich jedes Jahr an diesem wunderschönen Platz vor dem alten Ausseer Bürgerhaus der Familie Vesko, und so kommt über die Jahre hinweg eine stattliche Sammlung an Fotos zusammen.

Wir danken Ihnen nochmals sehr und wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles
Gute!

Mit lieben Grüßen aus dem schönen steirischen Salzkammergut!

Maria Grill (geb. Hollwöger)

eMail


125. Eintrag:
Christiane Herr, Narzissenfestbüro Bad Aussee schrieb am 12.01.2009 um 13.35 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Heger,
herzlichen Dank für Ihr Email. Sie haben ja eine sehr umfangreiche Homepage, wobei mir im Moment die Zeit fehlt, dies alles zu lesen.
Das Foto der Familie Hollwöger, die Sie "verewigt" haben, werde ich gerne weitermailen. Sie - die Familie - ist tatsächlich ziemlich umfangreich. Die Tracht, die hier getragen wird, ist eine sogenannte "Alte Tracht", die in unserem Kammerhofmuseum für derartige Anlässe ausgeliehen werden kann. Jedes Jahr geht eine große Gruppe mit alten Trachten beim Korso mit, natürlich hat sich die Ausseer Tracht im Laufe der Jahre auch verändert und ist tragbarer geworden, Erzherzog Johann hat um 1820 die Tracht salonfähig gemacht und die einheimische Bevölkerung trägt ja auch heute noch mit Stolz die Tracht, nicht um unseren Gästen Folkloristisches zu bieten, sondern aus ehrlicher Verbundenheit zur Heimat und weil sie wirklich schön ist und jeden, ob Mann oder Frau, kleidet ! Ganz sicherlich ist Ihnen dies auch aufgefallen, es gibt - glaube ich - keinen Ausseer oder Ausseerin, die nicht ein Dirndl oder ein "Steirergwand" im Schrank hängen hat und das auch wie jedes andere Kleidungsstück anzieht und trägt. Im Ausseerland ist auch der Begriff "Trachteninsel" ein Schlagwort.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und weiterhin so viel Freude mit Ihren Aktivitäten.

Mit herzlichen Grüßen aus dem Ausseerland
Christiane Herr
Narzissenfestbüro

Webseite: www.narzissenfest.at
eMail


124. Eintrag:
Astrid und Jürgen Weinrich schrieb am 24.09.2008 um 16.56 Uhr


Liebe Susanne, lieber Adolf,
wir möchten Euch heute ein Dankeschön sagen für die uns seit langem verbindende Freundschaft, die wir am 14.09.2008 bei Eurem Besuch mit dem gemeinsamen "DU" besiegelten.
An diesem gemütlichen Nachmittag entstand die Idee, uns eine Homepage einzurichten. Dank Eurer tatkräftigen Hilfe und Unterstützung, sowie unserem gemeinsamen Webmaster Harald Weber ist es uns nach nur 10 Tagen gelungen, dies in die Tat umzusetzen.
Besonders hilfreich war die Bereitstellung des umfangreichen Fotomaterials über unser Wirken, welches Du, lieber Adolf, in der Vergangenheit aufgenommen und zusammengestellt hast.
Wir sind überzeugt und wünschen, dass uns Deine Aktivitäten und Erfahrungen mit weiteren guten Ideen für die Vervollkommnung und Gestaltung unserer Internetseiten behilflich sind.
Wir wünschen Euch Beiden einen schönen Kururlaub. Kommt recht erholt und gesund zurück.

Mit lieben Grüßen
Astrid und Jürgen

Webseite: www.holzbildhauerei-weinrich.de
eMail


123. Eintrag:
Bernd und Karola schrieb am 16.07.2008 um 18.32 Uhr


Hallo Susanne, hallo Adolf
schön war es bei euch im Kreise der engsten Familie zum 70. Geburtstag von Susanne. Gern würden wir auch mal wieder den ganzen Rest sehen und kennen lernen. Wir wünschen Euch noch alles Gute bei all Euren Unternehmungen.
Das wünschen Euch Bernd und Karola

Webseite: www.kabest.eu
eMail


122. Eintrag:
Kirsten Weinrich schrieb am 08.07.2008 um 00.52 Uhr

Sehr geehrter Herr Professor Dr. Heger,
noch im letzten Jahr Ende November schrieb ich Ihnen mit dem 115. Eintrag in Ihrem Gästebuch, dass ich mich auf ein Wiedersehen mit Ihnen zum „Tag des traditionellen Handwerks“ bei meinen Eltern in der Holzbildhauerei Weinrich oder auch eher (ich dachte da an Ostern) im Dippoldiswalder Stadtmuseum freue. Doch daraus wird dieses Jahr leider nichts, denn den wohl einzigen Klöppler aus dem Osterzgebirge gibt es vorläufig nicht mehr. Das macht aber nichts, schließlich bin ich nun der einzige Klöppler im Südosten der USA, im heißen Atlanta.

Foto

Von hier möchte ich Ihnen und Ihrer Frau ganz liebe Grüße senden.

Seit Januar diesen Jahres hat es mich beruflich hierher verschlagen, und wenn ich in meiner Freizeit nicht gerade unterwegs bin, um all die vielen Sehenswürdigkeiten zu erkunden, so sitze ich an meinem Klöppelsack.
Es grüßt Sie ganz herzlich Kirsten Weinrich aus Atlanta

eMail


121. Eintrag:
Annett Müller schrieb am 07.07.2008 um 20.21 Uhr

Lieber Herr Professor Heger,
gerade bin ich von einem Ausflug auf Ihrer Homepage zurückgekehrt. Aber ich weiß, es wird nicht mein letzter Besuch gewesen sein - so eine Fülle an Informationen kann ich mit "einem Mal lesen" nicht erfassen. Für mich ist aber eine klare Botschaft angekommen: Gib dich nicht auf! Wenn du es wirklich willst, du wertvolle Menschen um dich hast, die dir zur Seite stehen und du den Mut findest, ganz, wirklich ganz von vorn anzufangen, kannst du fast Unmenschliches erreichen.

Ich bin beeindruckt, wie Sie Ihren neuen Weg gegangen sind und noch gehen. Vor allem finde ich wichtig, dass Menschen über ihre Erfahrungen "reden" können und damit anderen Mut geben. Als Physiotherapeutin im Krankenhaus erlebe ich oft die Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit der Menschen bei grausamen Diagnosen. Und dort sind authentische Berichte über "das Leben danach" besonders wichtig! Für die Tröstungsversuche eines Gesunden reicht der Wortschatz einfach nicht - es sind gut gemeinte, aber letztendlich hohle Phrasen. Menschen, die genauso betroffen sind oder waren, finden in solchen Situationen meist einen Zugang. Ich will das aber nicht verallgemeinern, denn jeder hat eine andere Bewältigungsstrategie. Manche werden nie wieder davon sprechen - auch das muss man akzeptieren.

Aber - ich bin schon wieder beim ernsten Teil des Lebens angekommen!

Wenn ich aus dem Fenster schaue, gerade die Sonne hinter dem Ziegenrücken untergehen sehe und das Wochenende mit dem schönen Dorffest sowie den heutigen Tag Revue passieren lasse, so kann ich nur sagen - es ist schön, hier und jetzt leben zu dürfen!

Foto

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Frau alles Gute und - es ist schön, dass ich Sie kennen lernen durfte!

Viele Grüße
Ihre Annett Müller

eMail


120. Eintrag:
Franz Lorber schrieb am 07.07.2008 um 11.54 Uhr


Mein lieber Freund Adolf,
endlich liegt sie vor mir, die endgültige Korrektur für mein erstes Buch, das ein Verlag aus Westfalen übernommen hat. Mit den nachfolgenden Versen, die mir vor Freude spontan entsprungen sind, möchte ich an dieser Stelle auch Dir herzlich danken, weil Du mir viele Deiner Kenntnisse und Erkenntnisse übermittelt hast. Sonst wäre wohl meine Autobiographie nie und nimmer in dieser Qualität vollendet worden.

Dein Freund Franz Lorber (Flo)

Mein erstes Verlagsbuch ...

Mir ist, als wollte mir etwas gelingen,
als wäre er besonders gut, mein Tag.
In mir ist heut ein sonderbares Klingen,
fast wie ein ferner, leiser Glockenschlag.

So leicht ist mir, als flöge ich auf Schwingen,
als wäre heut mein Leben voller Klang.
Am liebsten möchte ich heut Lieder singen,
und aus der Brust quillt freudig mein Gesang.

Wie lange war in mir dies hoffnungslose Warten.
Nun ist’s so weit! Was lange währt, wird gut.
Der erste Strauß aus meinem Blumengarten,
liegt nun vor mir und gibt mir neuen Mut.

So viele Jahre habe ich gerungen.
Mein Dank gilt mir, mit Herz und mit Verstand.
Nun liegt es aufgeblättert, völlig ungezwungen,
gebunden und gedruckt in meiner Hand.

Mir ist, als hätt ich heut geboren.
als wär mein Buch mein erstes kleines Kind.
Mein Erstlingswerk, ich hab es auserkoren,
die Seiten blättern sich von selbst im Wind.

Die Kraft in mir - ich möcht nicht zu viel sagen,
sie reicht noch aus - es reiht sich Band an Band.
Ich habe noch viel Kraft, um neu zu wagen,
mein Feuer ist noch längst nicht abgebrannt.

Webseite: www.franz-lorber.de/
eMail


119. Eintrag:
Sirje Trei schrieb am 21.06.2008 um 17.03 Uhr


Hallo, Herr Prof. Dr. Heger,
ich habe mit großem Interesse Ihren Reisebericht über Ihre Kreuzfahrt mit der AIDAbella gelesen und kann nur meine Bewunderung über diese super ausführliche Beschreibung aussprechen. So was könnte man für alle Reisenden ausgeben, dann wären wahrscheinlich auch so manche Mißverständnisse gleich vermieden.

Mit freundlichen Grüßen aus Tallinn
Ihre Reiseleiterin
Sirje Trei aus Tallin

eMail


118. Eintrag:
Karen Cole schrieb am 20.06.2008 um 09.09 Uhr


Lieber Professor,
mit Interesse und Freude haben mein Vater und ich gestern Ihren Reisebericht gelesen, ganz toll, und wirklich perfekt im Detail, Sie haben sich offenbar vieles gleich notiert. Insbesondere über das Schiff haben wir etliches Neues erfahren und die Fotos der Brücke waren sehr interessant. Natürlich waren wir alle gerührt, so nett erwähnt und fotografisch festgehalten zu werden.

Einen lieben Gruß auch an Ihre Frau, wir bleiben in Kontakt

Dr. Karen Cole

eMail


117. Eintrag:
Ingrid Meyer schrieb am 16.05.2008 um 13.57 Uhr

Werter Professor Heger,
vielen Dank für die vielen

schönen Fotos
Foto

vom Pfingstmontag in Reichstädt an der Windmühle. Es hat richtig Spaß gemacht, sie anzuschauen und ich habe gesehen, dass ich beim nächsten Mal der kleinen Reichstädter Kapelle auf der Kahlen Höhe einen Besuch abstatten muss. Mal sehen, ob ich auch Frau Richter und Frau Lachmann davon überzeugen kann.

Viele liebe Grüße

Ingrid Meyer - die Teddybärentante aus Holzhau.

eMail


116. Eintrag:
Jürgen und Astrid Weinrich schrieb am 07.02.2008 um 09.56 Uhr


Geburtstagsgrüße für Herrn Professor Heger

Ein Sonnenstrahl vom Himmel fällt,
auf diese uns´re schöne Welt;
die uns, nun frühlingsstrahlend,
viel besser gleich gefällt.

Das Sonnenstrahl´chen meint: "Im Müglitztal ich gelandet bin!
Nanu, das ist ja ganz verkehrt, da wollt´ ich gar nicht hin!"
"Ich such doch heute Ruppendorf, den Hofweg 6c genau.
Bin eingeladen zum Geburtstag, von Professor Heger und seiner lieben Frau."

Der Herr Professor kennt mich nicht,
doch ich bin sein Geburtstagslicht.
Strahle heller als 72 Kerzen
und stehle mich in alle Herzen.

Bring Grüße mit vom Müglitztal,
von den " 2 Holzwürmern" allemal.
Ganz liebe Wünsche für Gesundheit und Wohlergehen,
Schaffenskraft, Zufriedenheit und ein baldiges Wiedersehen!

Die beiden, Jürgen und Astrid, haben an Sie gedacht
und mich zum Überbringer der Grüße gemacht.
Auch für Frau Heger bring ich beste Wünsche mit,
so ist sie bald fröhlich, gesund und fit!

Herr Professor Heger, ich schließ´ mich der Gratulation an
und leuchte, wie ein Sonnenstrahl nur leuchten kann.
Möge es für Sie, Ihre Lieben und Ihre Gäste ein besonderer Tag sein,
mit viel Freude im Herzen und nur Sonnenschein!

Und als Anhang erhalten Sie zum Schluss
ein Foto als Geburtstags-Gruß.

Weihnachten im Museum
Prof. Dr. Adolf Heger mit seinen Enkeln Josephin und Phillip zur Weihnachtsausstellung 2007 im Stadtmuseum Dippoldiswalde am Stand von Drechsler, Schnitzer und Holzbildhauer Jürgen Weinrich (Foto: Astrid Weinrich)


eMail


115. Eintrag:
Kirsten Weinrich schrieb am 28.11.2007 um 22.31 Uhr

Sehr geehrter Professor Dr. Heger,
ich bin auf Ihren Artikel zum „Tag des traditionellen Handwerk“ auf Ihrer Homepage sowie im „Dippolds Bote“ aufmerksam geworden und möchte mich für diesen gelungenen Beitrag bedanken.
Es ist mir immer wieder ein Vergnügen, als einziger Klöppler der Region, diese alte Handarbeit zu präsentieren.


Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr oder auch schon eher, zu den zahlreichen Anlässen im Dippoldiswalder Stadtmuseum.
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche Weihnachtszeit.

Mit herzlichen Grüßen
Kirsten Weinrich aus Schlottwitz

eMail


114. Eintrag:
Grit Schneider schrieb am 27.11.2007 um 21.56 Uhr

Sehr geehrter Professor Dr. Heger,
auf diesem Weg möchte ich mich von Herzen für die Fotos und den netten Artikel über den "Tag des traditionellen Handwerks" bei Ihnen bedanken.
Durch Familie Weinrich habe ich schon viel von Ihnen gehört und habe mich sehr gefreut, Sie an diesem Tag in Schlottwitz einmal persönlich kennen gelernt zu haben.


Es hat mir großen Spaß gemacht, mein Studio „OXYGYM“ in diesem Rahmen präsentieren zu können und hoffe sehr auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Eine glückliche und ruhige Adventszeit wünscht Ihnen und Ihrer Frau
Grit Schneider

eMail


113. Eintrag:
Rikarda Groß schrieb am 27.11.2007 um 12.08 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Heger,
ich möchte mich ganz herzlich, auch im Namen des ganzen Museumsteams, bei Ihnen für die gute Präsentation unserer Weihnachtsausstellung in den Reichstädter Nachrichten bedanken. Es war mir immer eine besondere Freude, Sie durch unsere Ausstellung zu führen und zu sehen, wie Sie alles mit Begeisterung aufgenommen und dann in den Reichstädter Nachrichten und mit Unterstützung durch Ihren Webmaster Harald Weber auch auf Ihrer Homepage gestaltet haben. Ich hoffe, dass Sie auch weiterhin unserem Museum die Treue halten und wünsche Ihnen und Ihrer Frau alles Gute, herzlichst
Ihre Rikarda Groß

Webseite: www.lohgerbermuseum.de
eMail


112. Eintrag:
Familie Manig schrieb am 11.11.2007 um 10.56 Uhr

Sehr geehrter Professor Heger!
Zum Tag des Handwerks bei Familie Weinrich durften wir Sie, nachdem wir schon viel über Sie gehört und im Internet gesehen haben, persönlich kennenlernen.
Ihre Veröffentlichungen vom Tag des Handwerks und von der Weihnachtsausstellung im Dippser Museum gefallen uns sehr. Wir haben zum Gelingen beigetragen, mein Mann ist der Herr, der von der Kosmetikerin mit der Spinne bemalt wurde. Wir würden uns freuen, weiterhin von Ihnen so gelungene Beiträge sehen und lesen zu können.

Mit freundlichen Grüßen Familie Manig aus Doberlug-Kirchhain

eMail


111. Eintrag:
Jürgen und Astrid Weinrich schrieb am 01.11.2007 um 10.43 Uhr


Sehr geehrter Herr Professor Heger,
am 8. Tag des traditionellen Handwerks im Erzgebirge, Sonntag, dem 21.10.2007, durften wir Sie mit Ihrer Gattin und Ihrem Studienfreund bei uns als prominente Gäste begrüßen und haben uns sehr über Ihren Besuch gefreut.
Dass es Ihnen gefallen hat, sehen wir an Ihrer wunderbar gestalteten Internetpräsentation, wofür wir hiermit Ihnen und Ihrem Webmaster Harald Weber ein ganz herzliches Dankeschön sagen möchten!
Für Ihre engagierte Arbeit weiterhin Schaffenskraft und gute Erfolge und persönlich für Sie und Ihre Gattin unsere besten Wünsche.

Mit herzlichen Grüßen
Jürgen und Astrid Weinrich aus Glashütte, OT Schlottwitz

eMail


110. Eintrag:
Romy und Marko Bobe schrieb am 01.11.2007 um 01.10 Uhr


Sehr geehrter Prof. Dr. Heger,
auf diesem Weg möchten wir Ihnen ein großes Lob für die Gestaltung Ihrer Seite, sowie Ihr Engagement für die Reichstädter Nachrichten aussprechen. Die Bilder und Texte sind immer großartig.

Weiter so.
Mit freundlichem Gruß
Fam. Romy und Marko Bobe aus Reichstädt

eMail


109. Eintrag:
Björn und Sandy schrieb am 19.10.2007 um 22.24 Uhr


Sehr geehrter Herr Prof. Heger,
ich bin selbst in Reichstädt aufgewachsen, es war eine tolle Zeit und ich möchte sie nicht missen. Gerade deswegen ist es klasse, immer wieder in die Reichstädter Nachrichten zu schauen, um zu sehen, was sich in meiner "alten Heimat" so tut.
Nun wohne ich schon seit über 9 Jahren in Hamburg und mein Sohn Björn kennt meine Heimat überhaupt nicht. Deshalb schauen wir regelmäßig hier rein und finden es beide immer wieder spannend.
Vielleicht sieht man sich ja mal....irgendwann in Reichstädt :-)

Liebe Grüße von Björn und Sandy

eMail


108. Eintrag:
Kathrin Schmutzler schrieb am 26.08.2007 um 16.51 Uhr


Lieber Herr Professor Heger,
Sie haben mir heute im Gottesdienst in Erlbach Ihre Visitenkarte gegeben. Ich war neugierig und hab mir gleich Ihre Website angesehen. Man kommt ins Staunen und ich bewundere Sie und Ihren Tatendrang und Ihre Begeisterung aufrichtig! Besonders interessant sind für mich - als Leiterin des Familienzentrums Erlbach - natürlich Ihre Aktivitäten mit den Kindern. Das regt zum Nachahmen an! Wie Viele schimpfen über die heutige Jugend und wie Wenige nehmen sich Zeit für Sie!
Ich wünsche Ihnen von Herzen alles erdenkliche Gute, Gottes reichen Segen und viel Kraft für Ihr Schaffen!
Herzlichst Kathrin Schmutzler

Webseite: www.schmutzlers.de
eMail


107. Eintrag:
Heinz Zimmermann schrieb am 22.06.2007 um 18.41 Uhr

Lieber Herr Prof. Heger,
auf diesem Wege möchte ich mich, auch im Namen aller Musikschülerinnen und Musikschüler, bei Ihnen bedanken.
Bedanken für die sehr gute Zusammenarbeit, für die wunderschönen Fotos, die anlässlich des 40. Geburtstages der Reichstädter Feuerwehrkapelle entstanden - auch für die herrlichen Fotos und den Artikel in den Reichstädter Nachrichten zu unserem Tag der offenen Tür am 19. Mai 07.
Eine gute Zusammenarbeit geht eben nur mit netten und zuverlässigen Menschen und da stehen Sie bei mir / bei uns ganz vorn an.
Wir wünschen Ihnen alles Liebe und Gute, vor allem Gesundheit und weiterhin eine so gute Zusammenarbeit mit uns wie bisher.
Danke, Danke, Danke !
Mit lieben Grüßen
Heinz Zimmermann und alle MusikschülerInnen

Webseite: www.musikus-ruppendorf.de
eMail


106. Eintrag:
Franz Lorber schrieb am 08.02.2007 um 09.12 Uhr

Hallo, lieber Adolf
Nachträglich noch meine allerherzlichsten Glückwünsche zu Deinem Geburtstag. Gesundheit, Glück und noch viel, viel Erfolg in Deiner Redaktionsarbeit sowie als Gerichtsreporter, dies wünscht Dir von Herzen Dein Freund Franz

Webseite: www.franz-lorber.de
eMail


105. Eintrag:
Holzbildhauerei Jürgen Weinrich, Schlottwitz schrieb am 07.02.2007 um 08.36 Uhr

Geburtstagsgrüße

In Ruppendorf, Hofweg 6c,
liegt heute weder Eis noch Schnee.
Es sieht schon ganz nach Frühling aus,
die Schneeglöckchen stecken die Köpfe heraus.
Für Professor Heger ganz allein
läuten sie heute so zart und fein.
Ganz leis hört man sie klingen
und ein Geburtstagsständchen singen!
Und darein stimmen wir mit ein,
durch ein Gästebuch - Vers´lein.
Gesundheit - ein riesengroßes Stück,
dazu rechtes Wohlergehen und Glück.
Geh´n Sie weiter so mit vollem Elan
an die vielen geliebten Aufgaben heran.
Das Herz,es schlägt für den Reichstädter Heimatverein,
und kann trotzdem noch für das Dipp´ser Museum da sein.
Die Gerichtsberichte für die SZ nicht zu vergessen!
Die kann man oft wie einen spannenden Krimi lesen.

Sie, verehrter Herr Professor Heger,
man nur bewundern kann,
als ganz erstaunlichen und aktiven Mann!

Auch im neuen Lebensjahr an all dem weiterhin viel Freude,
an der Seite Ihre liebe Gattin,
dies wünschen Ihnen von Herzen heute
in freundschaftlicher Verbundenheit
und zur Zusammenarbeit stets bereit

Ihre Schlottwitzer "Holzwürmer "
Jürgen + Astrid Weinrich


104. Eintrag:
Dr. Uta Sändig schrieb am 04.01.2007 um 12.34 Uhr

Lieber Herr Prof. Heger,
freundliche Grüße in meine zeitweilige, aber unvergessene Heimat und besten Dank für die getreuliche Verbreitung meines Textes zum September-Klassentreffen in Ihrer liebevoll gepflegten Dorfzeitung. Die nehme ich immer mal wieder gern online zur Kenntnis. Ich grüße auf diesem Wege auch Peter Olm (der sich anscheinend optisch wenig verändert hat, wie ich aus einem Foto in der letzten Ausgabe schließen konnte) und meinen lieben Ex-Kollegen Horst Schulz (der sich offenbar noch immer standhaft weigert, die Vorzüge einer elektronischen Nachrichtenübermittlung einzusehen). Ich grüße auch den Kollegen Zepnick. Die Welt ist eben doch ein Dorf: Nach einigem Grübeln konnte ich mich daran erinnern, dass ein Hannes Zepnik damals an der Pädagogischen Hochschule Dresden als Lehrer für "Küpra " (Künstlerische Praxis) tätig war - stimmt doch, oder? Dem soll ich übrigens beste Grüße von Dr. Uwe Schöffel bestellen, mit dem ich, wie der Zufall so spielt, seit einiger Zeit das Büro an der Uni Potsdam teile.
Ein frohes und gesundes rundum!
Uta Sändig

eMail


103. Eintrag:
Holzbildhauerei Jürgen Weinrich, Schlottwitz schrieb am 23.12.2006 um 10.30 Uhr

Lieber Herr Professor Heger,
liebe Frau Heger,
ein schönes Weihnachtsfest wünschen Ihnen und Ihrer Familie
herzlichst Astrid und Jürgen Weinrich

Für das Neue Jahr 2007 alles erdenklich Gute, recht viel Gesundheit und Schaffenskraft für alles, was Ihnen am Herzen liegt (z. B. Sächsische Zeitung, Lohgerbermuseum, Reichstädter Heimatzeitung).
Auf weitere gute Zusammenarbeit und ein Wiedersehen im Neuen Jahr!


102. Eintrag:
Ricarda schrieb am 14.12.2006 um 11.31 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Heger,
das Jahr 2006 neigt sich nun so langsam dem Ende zu, und es wird Zeit, Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Fest und ein glückliches neues Jahr 2007 zu wünschen.
Ich möchte auch im Namen des Elferrates ein großes DANKESCHÖN aussprechen für die sehr gute Zusammenarbeit sowie bei der Erstellung unserer Berichte über unser Faschingstreiben in den Reichstädter Nachrichten.

Es grüßt Sie ganz herzlich Ricarda

Webseite: www.reichstaedter-elferrat.de
eMail


101. Eintrag:
Nicole Helbig schrieb am 24.11.2006 um 19.10 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Heger wie versprochen möchte auch ich Ihnen ein großes Lob für Ihre Internetpräsenz aussprechen. Auch für die Zukunft wünsche ich Ihnen noch sehr viel Schaffenskraft und Gesundheit. Mit freundlichen Grüßen Nicole.

eMail


100. Eintrag:
Martha und Jakob Hartman, Oosterwolde, Holland schrieb am 24.11.2006 um 14.35 Uhr

Unsere Freunde Astrid und Jürgen Weinrich aus Schlottwitz machten uns auf Ihren Artikel mit Fotos von der Weihnachtsausstellung im Lohgerbermuseum aufmerksam.
Wir haben sofort im Internet geguckt und wirklich unsere Komplimente, sieht sehr gut aus.
Wir haben die weihnachtliche Volkskunst aus dem Osterzgebirge durch unsere Freunde kennengelernt, haben inzwischen auch schon einiges zu Hause, u. a. ein Räuchermännchen, so was gibt es hier nicht. Es wäre schön, die Ausstellung mal besuchen zu können.
Nochmals unsere Komplimente und machen Sie so weiter.

Herzliche Grüsse

eMail


99. Eintrag:
Rikarda Groß schrieb am 19.11.2006 um 15.42 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Heger, wie jedes Jahr freue ich mich auf unseren gemeinsamen Rundgang durch die Weihnachtsausstellung im Dippoldiswalder Museum und natürlich dann auf das Ergebnis in den „Reichstädter Nachrichten“. Nun liegen sie gedruckt vor mir, und ich bin wieder begeistert, wie sie alles gestaltet haben. Vielen Dank dafür und für die gute Zusammenarbeit im nun zu Ende gehenden Jahr 2006 sowie für Ihr großes Engagement bei der Herausgabe dieser schönen, interessanten Dorfzeitschrift. Ich wünsche Ihnen und Ihrer lieben Frau eine schöne Advents- und Weihnachtszeit. Herzliche Grüße Ihre Rikarda Groß im Namen aller Museumsmitarbeiter.


98. Eintrag:
Karl-Gerhard Sandvoß-Heerklotz schrieb am 18.11.2006 um 17.54 Uhr

Hallo liebe Reichstädter.
Wer kennt sich aus in Reichstädt. Gibt es noch Familien mit dem Namen Sandvoß, Heerklotz, oder auch Köhler-Steinigen. Familie Steinigen-Köhler bewirtschaftete früher das Stadtgut Dippoldiswalde in Reichstädt.
Wer irgend etwas weiß, bitte schreibt mir.
Danke.

eMail


97. Eintrag:
Karin Liebscher schrieb am 02.11.2006 um 13.07 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Heger,
die Reisesaison neigt sich ihrem Ende entgegen und die Abschlussfahrt 2006 ist auch bereits Geschichte. Das ist die Zeit, wo ich alle Reisen, die ich im Laufe des Jahres begleiten durfte, Revue passieren lasse. Bei einer Reise ist die Erinnerung besonders wach, dank Ihres Reiseberichtes. Gern erinnere ich mich an unsere gemeinsame schöne Reise zum und mit dem Glacier-Express. Auf diesem Wege nochmals vielen Dank für Ihre ausführliche und interessante Dokumentation in Wort und Bild. Dieses kleine Meisterwerk werde ich sicher noch oft und gern zur Hand nehmen.
Viele liebe Grüße, auch an Ihre Frau, und alles Gute wünscht Ihnen Ihre Karin Liebscher

eMail


96. Eintrag:
Peter Olm schrieb am 17.09.2006 um 17.33 Uhr

Sehr gelungene Berichterstattung mit guten Fotos vom Dorffest 2006.
Danke Adolf

eMail


95. Eintrag:
Musikschule MUSIKUS Ruppendorf Heinz Zimmermann schrieb am 10.09.2006 um 20.40 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Heger,
Ihre Fotos von der Eröffnung des Dorffestes 2006 in Reichstädt sind große Klasse.
Zur Eröffnung des Dorffestes durften unsere Schülerinnen und Schüler der Musikschule MUSIKUS Ruppendorf teilnehmen. Die Fotos sind sehr gut und dafür möchten wir uns alle bedanken.
Am Samstag, dem 30.September 2006 findet in der Zeit von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr unser Tag der offenen Tür in der Musikschule MUSIKUS Ruppendorf statt. Unsere Musikschule und ihre MusikschülerInnen stellen sich vor, und es gibt viele schöne Überraschungen.
Vielen Dank für Ihre Arbeit, lieber Herr Professor.
Wir alle wünschen uns weiterhin solche schöne Fotos von Ihnen. Danke!
Heinz Zimmermann

Webseite: www.bfn-reichstaedt.de
eMail


94. Eintrag:
Peter Olm schrieb am 08.09.2006 um 23.15 Uhr

Lieber Adolf!
Wie immer eine herrliche Fotodokumentation über das Reichstädter Dorffest.
Dafür ein herzliches Danke!
Vorsitzender des Vereines Reichstädter Dorffest e.V.
Peter Olm

eMail


93. Eintrag:
Katrin schrieb am 16.08.2006 um 11.38 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Heger, ich lese regelmäßig die Reichstädter Nachrichten im Internet nach. Leider vermisse ich die Öffnungszeiten, Telefonnummern und evt. Urlaubstage der ansässigen Arzt- bzw. Physiotherapiepraxen. Es wäre ganz toll, wenn diese Informationen mit erscheinen würden.
Vielen Dank und viele Grüße!

eMail


92. Eintrag:
Familie K. Haase schrieb am 13.08.2006 um 18.03 Uhr

Seit 1976 fahren wir einmal im Jahr zu Bekannten nach Reichstädt. Uns gefällt der Ort mit seinen netten und gastfreundlichen Menschen. Wir wünschen den Einwohnern von Reichstädt noch viele glückliche Jahre in ihrem schönen Dorf.

eMail


91. Eintrag:
Dirk Zincke (Vorstand des Männergesangsvereins 1876 Hartmannsdorf) schrieb am 08.08.2006 um 12.11 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Heger,
mit grosser Anerkennung verfolgen wir Ihre Arbeit. Ihren Anteil an der Förderung der Kultur- und Heimatpflege in unserer Region wissen wir sehr zu schätzen. Wir wünschen Ihnen Gesundheit und uns weiterhin eine gute Zusammenarbeit.

Webseite: www.mgv-hartmannsdorf.de.vu


90. Eintrag:
Sandra vom Hotel Meisser in Guarda schrieb am 02.08.2006 um 21.59 Uhr

Hallo, Ihr Lieben in der Heimat,
wir hoffen, Ihr seid nicht davon geschmolzen. Momentan haben wir viele Gäste auch aus Sachsen, da freuen wir uns immer - ein Gruss aus der Heimat.
Hier oben im Bergdorf arbeiten eine junge Frau aus Leipzig, eine junge Frau aus Bautzen und ich aus Reichstädt. Liebe Grüsse auch von unserem Küchenchef aus Bremen.
Liebe Grüsse von Sandra Bellmann

eMail


89. Eintrag:
Sandra Bellmann schrieb am 23.05.2006 um 12.53 Uhr

Hallo Ihr lieben Reichstädter,
wir wünschen dem ganzen Heimatverein einen super Pfingstmontag, mit vielen netten Gästen aus Nah und Fern. Schönes, warmes Wetter wünschen wir Euch natürlich auch, damit die Blumen leuchten und alle Leute glücklich sind.

Mit herzlichen Grüssen aus dem Engadin
Hotel Meisser-Team mit Jana, Stephan, Sandra,...

eMail


88. Eintrag:
Cornelia schrieb am 22.05.2006 um 18.03 Uhr

Hallo, ich freue mich immer wieder, diese Seite zu öffnen. Da ich schon seit 5 Jahren nicht mehr in Reichstädt wohne und immer noch gerne in die Heimat zurück fahre, möchte ich mich bedanken, dass Sie diese Seite ins Internet gesetzt haben.

eMail


87. Eintrag:
Daniela Kallweit schrieb am 30.04.2006 um 20.54 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Heger,
ich wohne und arbeite nun schon seit einigen Jahren in der Schweiz, bin aber in Reichstädt geboren und aufgewachsen. Immer wieder gern besuche ich Ihre Homepage um so in den "Reichstädter Nachrichten " zu stöbern und auf diesem Weg wenigstens ein bisschen von der Heimat mitzubekommen.
Auf diesem Wege einmal ganz herzlichen Dank für Ihr Engagement.

Viele Grüsse aus der Schweiz, Daniela Kallweit

eMail


86. Eintrag:
Gabriele Philipp, Festungsanlage- Museum Senftenberg schrieb am 24.04.2006 um 09.58 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Heger, auf Empfehlung von Familie Jürgen Weinrich aus Glashütte-Schlottwitz bin ich auf Ihrer Homepage gelandet. Wir werden 2006 und 2007 mit Häuselbauern und Schnitzern aus dem Erzgebirge zusammenarbeiten bei der Präsentation "Weihnachten im Schloss Senftenberg ".

Ich habe viel Interessantes über Sie und Ihre Heimat gelesen. Das Erzgebirge ist für uns auf Grund der kurzen Entfernung immer wieder ein lohnenswertes Ausflugsziel. Das Lohgerbermuseum habe ich aber bisher noch nicht besucht, der Link auf Ihrer Seite macht mich aber schon sehr neugierig.

Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Philipp (Öffentlichkeitsarbeit)

Webseite: www.museum.osl-online.de
eMail


85. Eintrag:
Frau Ch. Grimm aus Erfurt schrieb am 05.04.2006 um 08.10 Uhr

Sehr geehrter Herr Professor Heger,
ganz herzlichen Dank für die sofortige Beantwortung meiner Frage zum Text der Urkunde des Markgrafen Dietrich aus dem Jahr 1206. Die von Ihnen genannte Internetseite habe ich eingesehen, das Büchlein der Stadtverwaltung Freital werde ich heute bestellen.
Mein Vater wird begeistert sein, wenn ich ihm heute Abend so viele weiterführende Informationen geben kann, er ist seiner Heimat Freital mit seinem Herzen und seinem historischen Interesse sehr verbunden.
Ihnen alles Gute und nochmals herzlichen Dank!
Frau Ch. Grimm aus Erfurt


84. Eintrag:
Uwe Gabler schrieb am 28.03.2006 um 22.12 Uhr

Hallo Reichstädter.
habe erfahren , dass Reichstädt im Juli seinen 750jährigen Geburtstag feiert. Ich wünsche allen Reichstädtern viel Gelingen bei der Ausführung des Festes. Mit freundlichem Gruße ein ehemaliger Reichstädter Uwe Gabler

Anmerkung des Betreibers dieser Homepage: Mein Gast Uwe Gabler meint das Reichstädt bei Gera, das in diesem Jahr dieses Jubiläum feiert. Sie erreichen die Homepage dieses Ortes unter www.reichstaedt.com

eMail


83. Eintrag:
Harald Weber schrieb am 20.03.2006 um 11.16 Uhr

Lieber Adolf,
ich habe soeben etwas anderes gegen die unerträglichen Spammer in Deinem Gästebuch unternommen. Diese Lösung habe ich leider erst heute gefunden, aber ich denke, diese wird ohne die Nutzung dieser Seite durch Deine Besucher einzuschränken, die automatisch verschickten Spams effektiv verhindern. (Die Bad-Word-Liste habe ich erweitert und diese bleibt weiterhin aktiv.)

Die neue Lösung ist jetzt aktiv und die Spammer sollten damit den Weg ins Gästebuch nicht mehr finden.

Webseite: www.day4day.de
eMail


82. Eintrag:
Dr. Uta Sändig schrieb am 10.03.2006 um 09.05 Uhr

In Vorbereitung auf ein Klassentreffen, das im September 2006 in Reichstädt stattfinden soll, surfe ich soeben ein bisschen im Internet und stoße auch auf diese beschaulichen Seiten. Ich lese Namen wie Kühne, Rennhack und andere und habe umgehend einige ehemalige Kollegen und Schüler vor Augen. War schon ein anregender Ort, dieses Reichstädt - oder vielleicht war ich ja auch nur jung genug, um so ziemlich jeden Ort anregend zu finden?

Webseite: /www.uni-potsdam.de/u/germanistik/ls_daf/saendig.htm
eMail


81. Eintrag:
Unbekannt schrieb am 03.03.2006 um 08.45 Uhr

Well-well, very interesting site You have here! Best Regards to Your project!


80. Eintrag:
Harald Weber schrieb am 01.03.2006 um 11.32 Uhr

Lieber Adolf,
es ist bedauerlich, dass verschiedene Leute versuchen Dein Gästebuch für Spam zu mißbrauchen.
Deshalb habe ich Dein Gästebuch gegen die Spammer etwas sicherer gemacht.
Viele Grüße

Webseite: www.harald-weber.info
eMail


79. Eintrag:
Anita Köhler schrieb am 20.02.2006 um 06.12 Uhr

Lieber Adolf,
Eure gestrigen Geburtstagsgrüße waren eine echte Überraschung, herzlichen Dank dafür. Auch Dir auf diesem Wege noch sehr sehr nachträglich alles Gute zu Deinem 70.Geburtstag. Kaum zu glauben, wenn man Deine vielen Einfälle und Ideen sieht und liest. Möge Dir diese Lust am Schaffen, Gestalten und Fabulieren immer erhalten bleiben. Übrigens auch ich habe den Wunsch, im nächsten Leben ein hübscher Falter zu sein. Ich habe mich nur noch nicht für Tag- oder Nachtfalter entschieden.
Deine Homepage liest sich wirklich gut. Gestern am Telefon meinte ich aber den "Rudi Hirsch " von Dipps, ich lese immer mal die SZ online. Allerdings jetzt schon längere Zeit nicht mehr. Seit ich in Dresden Stadträtin bin, ist mein Zeitlimit äußerst angespannt. Dafür habe ich aber ein sehr interessantes Leben.
Liebe Grüße an Dich und Susanne
von Anita, Lutz, Roman, Fritz und Ursel

eMail


78. Eintrag:
Michael schrieb am 18.02.2006 um 23.10 Uhr

Keep up the good work you want a real cool idea

Webseite: travel-insurance-quotes.beesearch.info/
eMail


77. Eintrag:
Angela Aichinger schrieb am 15.02.2006 um 16.18 Uhr

Eine Woche nach Ihrem Geburtstag, aber nicht wirklich zu spät!!!
Ich gratuliere Ihnen zu Ihrem runden Geburtstag und wünsche Ihnen vor allem Gesundheit und die Erhaltung Ihrer Schaffenskraft. Ich habe seit September 2005 immer wieder Ihre gelungene Homepage bewundert und mich in Ihrer Gegend "umgesehen ". Auslöser waren die Peterburgsingers.Heute hoffte ich noch ein Programm zu finden - leider!
Alles Gute wünscht Ihnen eine Verehrerin guter russ. Musik!
Liebe Grüße Angela Aichinger (aus Österreich)

eMail


76. Eintrag:
Kerstin Mühle schrieb am 08.02.2006 um 09.32 Uhr

Ich weiß, einen Tag zu spät, aber dennoch aus tiefstem Herzen:
Alles Gute zum Geburtstag!!!
Bleiben Sie, wer Sie sind, voller Lebensmut und -kraft...
denn die wirkliche Freude erwächst, wie wir beide wissen, nicht aus Behagen oder Reichtümern oder dem Lob der Anderen, sondern daraus, etwas Lohnendes zu tun!
Ihre Kerstin Mühle

eMail


75. Eintrag:
Holzbildhauerei J. Weinrich Schlottwitz schrieb am 07.02.2006 um 21.05 Uhr

Sehr verehrter Herr Professor Heger,
zu Ihrem heutigen 70. Geburtstag möchten auch wir uns in die große Gratulantenschar einreihen. Wir wünschen Ihnen von Herzen alles erdenklich Gute, beste Gesundheit und Wohlergehen!
Weiterhin viel Freude an der Arbeit für und mit dem Museum Dippoldiswalde und als Gerichtsreporter stets so gute Berichte für die SZ. Eine schöne Feier mit all´ Ihren Lieben wünschen Ihnen herzlichst
Jürgen + Astrid Weinrich

eMail


74. Eintrag:
Franz Lorber schrieb am 07.02.2006 um 09.34 Uhr

Siebzig ...,

das ist die goldene Reife
unserer späten Jugend
und wer sie bewusst erlebt,
der kann sich
glücklich schätzen ...

Es ist ganz gewiss kein Grund zur überschwänglichen Lustbarkeit,
aber so doch ein unerhört schönes Gefühl,
besinnlich darüber nachzudenken und zu feiern,
weil man Bleibendes für jene, die nach uns kommen, geschaffen hat.

Dein Freund Franz

Webseite: www.franz-lorber.de
eMail


73. Eintrag:
Joe schrieb am 05.02.2006 um 21.27 Uhr

This is really a good site.
Its interesting for me and, i think, to all.
Thank 's for you.
I hope that you will the best in world.
Best regards. Admin of www.geocities.com/bird2houses

Webseite: www.geocities.com/bird2houses
eMail


72. Eintrag:
Rita und Manfred aus Dresden schrieb am 20.01.2006 um 13.45 Uhr

Liebe Susanne und lieber Adolf,
wir wünschen Euch alles liebe und gute für Euer neues Heim! Es soll Euch immer Glück bringen und auch Freude....
Auch wenn es mit dem "Wiedersehen " noch nicht geklappt hat denken wir immer an Euch!
Liebe Grüße
Rita und Manfred

eMail


71. Eintrag:
Rocco Woost schrieb am 08.01.2006 um 11.24 Uhr

Ich wünsche ihnen ein affenguddes neues Jahr. Anbei grüße ich noch das Hexenhaus von Ulberndorf


70. Eintrag:
Claudia Fleischer schrieb am 06.01.2006 um 16.18 Uhr

Lieber Herr Professor Heger und liebe Frau Heger,
wir wünschen Ihnen beiden und ihrer Familie ein frohes neues Jahr, viel Gesundheit und alles Gute!
Bis bald
Ihre Claudia und Kai


69. Eintrag:
Rocco Woost schrieb am 30.12.2005 um 10.07 Uhr

Das ist eine affengudde Seite. Meine Mutti ist affengud.


68. Eintrag:
Sabine Ranft, Friedrich-Silcher-Chor, Dippoldiswalde schrieb am 28.12.2005 um 18.27 Uhr

Sehr geehrter Professor Heger,
auf diesem Wege möchte ich Ihnen recht herzlich danke sagen für die Dokumentation unseres gemeinsamen Weihnachtskonzertes mit den Weißeritztalmusikanten in der Kirche zu Reichstädt am 2.Weihnachtsfeiertag. Nachdem wir bereits gemeinsame Konzerte gestalteten, stellten wir zum ersten Mal ein weihnachtliches Programm zusammen. Es ist immer wieder eine sehr angenehme Zusammenarbeit, was sich in der Freude am gemeinsamen Musizieren widerspiegelt. Wir waren überwältigt, dass so viele Musikliebhaber unserer Einladung gefolgt sind und hoffen und wünschen natürlich, dass wir jeden Besucher ein wenig in weihnachtliche Stimmung versetzen konnten.
Wir wünschen Ihnen , lieber Herr Prof.Heger , für das neue Jahr viel Gesundheit und weiterhin viele schöne Ideen.
Ihre Sabine Ranft

Webseite: www.dippoldiswalde.de/friedrich-silcher-chor
eMail


67. Eintrag:
Ingrid und Jürgen Schwindt schrieb am 26.12.2005 um 12.44 Uhr

Sehr geehrter Herr Professor Heger,
welche Zeit eignet sich besser zur Danksagung als die jetzige für ihr Engagement, das atuelle Reichstädt über die Dorfgrenzen hinaus bekannt zu machen und damit die Verbundenheit zu fördern und zu erhalten. Ich bin seit über 40 Jahre mit Reichstädt durch Heirat der ältesten Tochter von Frau Gloge verbunden, und wir empfinden es als sehr angenehm und informativ, über die Geschehnisse auf diesem Wege bis nach Köln informiert zu werden.
Dafür gebührt Ihnen Dank und entsteht der Wunsch nach weiteren erfolgreichen Aktivitäten.
In diesem Sinne für Sie und Ihre Familie einen angenehmen 2. Weinachtsfeiertag und einen guten Start ins neue Jahr.
Ingrid und Jürgen Schwindt

eMail


66. Eintrag:
Holzbildhauerei J. Weinrich Schlottwitz schrieb am 24.12.2005 um 11.28 Uhr

Sehr geehrter Herr Professor Heger,

wir wünschen Ihnen und Ihrer lieben Gattin, sowie der gesamten Familie ein recht frohes und besinnliches Weihnachtsfest.
Für das Neue Jahr 2006 nur das Allerbeste, vor allem aber recht gute Gesundheit, diese ist unersetzbar und nicht für alles Geld der Welt zu kaufen.
Ab und zu hören bzw. lesen wir ja von Ihnen, wir verfolgen regelmäßig Ihre Berichte in der SZ.

Mit vielen lieben Grüßen und Wünschen!

Herzlichst
Jürgen + Astrid Weinrich


65. Eintrag:
Ingolf Schladitz schrieb am 22.12.2005 um 19.00 Uhr

Hallo Herr Prof. Heger,

Ihre Homepage ist sehr, sehr schön aufgebaut, wir haben uns diese mal durchgelesen und stellten fest dass diese sehr informativ ist.
Wir haben jetzt auch eine Homepage, diese ist unter www.schladitz-ingolf.de zu finden.
Wir würden uns sehr freuen auch in Ihrer Linkliste zu erscheinen.
Wir sehen uns ja morgen, bis dahin wünschen wir einen schönen Tag.
Sagen Sie Ihrer Frau auch viele Grüße von uns.

Ingolf Schladitz
Geflügelhof Schladitz

Webseite: www.Schladitz-Ingolf.de


64. Eintrag:
Henryk Mäder schrieb am 16.12.2005 um 13.12 Uhr

Sehr geehrter Herr Professor Dr. Heger,
ich habe mit grossem Interesse Ihre toll gestaltete Homepage durchforstet.
Wir sind der "Reichstädter Heimatverein e.V. in 07580 Reichstädt/Thüringen!
Gerne würden wir einen Link zu Ihnen in unsere Homepage einbauen. Die beiden Orte wären dann quasi via Internet verbunden. Leider habe ich keine offizielle Internetpräsenz Ihres Heimatortes gefunden.
Weiterhin möchten wir alle Reichstädter zu unserer 750-Jahr-Feier (27.07.06- 30.07.06) herzlich einladen.
Viele Grüsse aus Reichstädt/Thür.!
Henryk Mäder

Webseite: www.reichstaedt.com
eMail


63. Eintrag:
Gunter und Maren Haubold schrieb am 12.12.2005 um 17.03 Uhr

Hallo, Herr Professor Dr. Heger,

der Bericht über den 3. Advent auf Schloss Reichstädt ist wunderbar gelungen. Die vielen Fotos und der Text erinnern an die schöne Atmosphäre.
Wir wünschen Ihnen und Ihrer Frau ein besinnliches Weihnachtsfest und bis zum nächsten Jahr
alles Gute und besonders Gesundheit!

Gunter und Maren Haubold
Tischlerei und Innenausstattung Oelsa


62. Eintrag:
Ronny Trautmann schrieb am 11.12.2005 um 23.48 Uhr

Bin beim surfen auf Ihre Seite gestoßen und muß sagen sehr schöne und Informative Seite . Beneidenswert!!!!!!
Würde mich freuen wenn Sie mich auch auf meiner besuchen
würden. Ich lade Sie ein auf meiner Homepage , träumen Sie dor vom Urlaub auf Mallorca in einer Finca Homepage :
http://www.Finca-Ferienhaus.de

Webseite: www.Finca-Ferienhaus.de
eMail


61. Eintrag:
Edith Müller schrieb am 09.12.2005 um 10.39 Uhr

Hallo, Herr Prof. Dr. Heger, da jede Mail und Grußkarte einfach zurückkommen, auf diesem Weg ein liebes Dankeschön von der Edith für Ihren tollen Reisebericht über unsere Kreuzfahrt. Geschmunzelt hat der ganze Rommeeclub über die "Neubeduinin " auf der Rückseite. Wir haben alle gelesen und waren beinahe mit auf Reise*g*.
Nun wünschen wir Ihrer lieben Gattin und Ihnen einen besinnlichen 3.Advent, es grüßt Sie und herzlichst die Edith (im Auftrag Renate)

eMail


60. Eintrag:
Sonja Guertler schrieb am 01.12.2005 um 07.24 Uhr

Sehr geehrter Prof. Dr. Heger,
wir staunten nicht schlecht, als Sie am Montag den 28.11.2005, in unserem Reisebüro standen und uns Ihren Reisebericht über die Kreuzfahrt mit der Costa Romatica überreichten.
Sie waren ja erst am 27. November Morgens zurückgekehrt und so grenzt es fast an "Hexerei ", wie schnell Sie und Ihre Druckerei waren.
Ihr Bericht war, wie schon das letzte Mal, sehr kurweilig und interesant zu lesen und wir möchten uns herzlich an dieser Stelle bei Ihnen bedanken.
Ich denke, wir sehen uns bestimmt bald wieder?
Bis dahin für Sie beide alles Gute!
Mit freundlichen Grüßen
Reisebüro SCHÖNE-REISEN
Sonja Gürtler

Webseite: www.schoene-reisen.de
eMail


59. Eintrag:
Museum Dippoldiswalde schrieb am 08.11.2005 um 12.57 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Heger, ich danke Ihnen im Namen der Museumsleitung für die gute Präsentation unserer Weihnachtsausstellung im Internet und in den Reichstädter Nachrichten. Wir hoffen, dass wir dadurch noch mehr Menschen für unser Museum und die Weihnachtsausstellung interessieren können. Herzliche Grüße Ihre Rikarda Groß

Webseite: museum.dippoldiswalde.de
eMail


58. Eintrag:
Holzbildhauerei Jürgen Weinrich 01768 Schlottwitz schrieb am 05.11.2005 um 10.12 Uhr

Einen schönen Samstagmorgen, Herr Professor Heger!

Danke für Ihren Anruf vom 1.11.05.Wir haben uns auch gedacht, dass Josephin jubeln wird, wenn sie ihr Foto in der SZ entdeckt. Inzwischen haben wir die Bilder der von Ihnen erhaltenen CD angesehen und ausgedruckt und bedanken uns nochmals dafür. Das Mühlenfest hat uns gut gefallen.
Liebe Grüße an die gesamte Familie und alles Gute!

Jürgen Weinrich und Frau Astrid

P.S.: Ein "Vers´chen " als Anhang:

Professsor Heger ist der Mann,
der wunderbar fotografieren kann;
und damit alles zusammenpasst,
wird mit Frau Groß vom Museum der Text verfasst.
So einen schönen Rundgang sahen wir noch nie,
wie diese herrliche Fotogalerie.
Also wird´s in "NATURA " ebenso beeindruckend sein,
darum laden wir alle Leute zur Weihnachtsausstellung ein!
Machen unter Professor Hegers Name
für´s Lohgerbermuseum Dippoldiswalde Reklame!


eMail


57. Eintrag:
Fleischer schrieb am 17.10.2005 um 15.40 Uhr

Viele liebe Grüsse an meine Heimat.

eMail


56. Eintrag:
Sylvia Heger (nochmal) schrieb am 13.10.2005 um 11.30 Uhr

Sag auch Oma einen schönen Gruß und Markus.
Ich danke Dir. Schöner Text, hast bestimmt lange gebraucht.
Mit lieben Grüßen Sylvia


55. Eintrag:
Sylvia Heger (ein Enkel) schrieb am 13.10.2005 um 11.25 Uhr

Hallo, lieber Opa,
ich wünsch Dir viel Gesundheit


54. Eintrag:
Claudia und Kai schrieb am 05.10.2005 um 21.54 Uhr

Lieber Herr Professor Heger, liebe Frau Heger,
wir gruessen Sie herzlich aus unserem Urlaub in Bulgarien(Svet Konstantin Schwarzmeerkueste).
Haben hier eine schoene Zeit, bei Sonnenschein und baden im Meer.
Bis bald
Viele liebe Gruesse nach Ruppendorf
Ihre Claudia und Kai


53. Eintrag:
Thomas und Christine Weinrich schrieb am 14.08.2005 um 13.40 Uhr

Liebe Susanne, lieber Adolf,
schön, daß wir uns gestern mal wieder getroffen haben.Hat euer Auto die Heimfahrt durchgehalten?!
Deine Homepage ist prima.
Tschüß
Thomas und Christine

eMail


52. Eintrag:
Irena und Thomas schrieb am 10.07.2005 um 10.49 Uhr

Hallo Tante Susanne und Onkel Adolf,
herzliche Grüsse aus Halle senden Euch Irena und Thomas. Es war schön, dass wir uns mal wieder gesehen haben.
Herzlichen Glückwunsch zu den interessanten Internetpräsentationen aus Eurem Umfeld.
Bis bald
Tschüss

eMail


51. Eintrag:
Franz Lorber schrieb am 08.07.2005 um 14.16 Uhr

Hallo, lieber Adolf, liebe Susanne
Ein dreifach Hoch, hoch, hoch auf die Schützenkönigin. Ich kann mir Eure Freude lebhaft vorstellen. Die Berichte und Bilder lassen mich teilhaben an Eurem Dorffest. Die geschossenen Bilder- eine ausgezeichnete Qualität.
Herzliche Grüße Euer Freund Franz

Webseite: www.franz-lorber.de
eMail


50. Eintrag:
Ricarda schrieb am 07.07.2005 um 22.13 Uhr

Sehr schöne, informative und beeindruckend gestaltete Seite. Weiter so!!!! ;o)

Webseite: www.reichstaedter-elferrat.de
eMail


49. Eintrag:
Torsten Schladitz schrieb am 30.06.2005 um 20.14 Uhr

Diese Homepage ist sehr interesant. Dazu möchte ich Ihnen, lieber Herr Prof. Heger, ein ganz großes Lob aussprechen.
Weiter so, Herr Professor Heger


48. Eintrag:
Der Inhaber dieser Homepage schrieb am 30.06.2005 um 20.06 Uhr

In eigener Sache
Der 50. Eintrag in mein Gästebuch war eine Werbung für andere Homepages, die in einem Gästebuch nichts zu suchen haben. Ich habe diesen Eintrag aus der Anzeige entfernt und bitte darum, in mein Gästebuch nur Meinungen und Hinweise einzutragen, die direkt mit meiner persönlichen Homepage zu tun haben.
Ich bitte meine Gäste um Verständnis

Webseite: www.professor-heger.de
eMail


47. Eintrag:
Claudia Fleischer, Ruppendorf schrieb am 21.06.2005 um 21.21 Uhr

Lieber Herr Professor Heger,
ich hab mir gerade die Vorstellung der Bücherei Ruppendorf auf Ihrer Homepage angeschaut und möchte Ihnen danken, danken für Ihre Mühe und Freude an dem, was Sie tun. Es ist sehr schön geworden.
Grüßen Sie auch Ihre liebe Frau.
Ihre Nachbarin Claudia Fleischer, Leiterin Bücherei Ruppendorf

eMail


46. Eintrag:
Andreas Adler schrieb am 12.06.2005 um 15.32 Uhr

Lieber Adolf,
herzlichen Dank für die vielen schönen Fotos von unserem Vereinsfest in Reinhardtsgrimma.
Ich freue mich, wenn Dir die Veranstaltungen in Kirche und Schloß informativ waren und auch unsere anschließende Feier Dir gefallen hat.
Herzliche Grüße von
Andreas und Karla

eMail


45. Eintrag:
Jan und Heike schrieb am 12.06.2005 um 13.43 Uhr

Lieber Adolf,
wir sind begeistert von den Fotos über das Vereinsfest des "Heimatvereins Reichstädter Windmühle e. V. " und werden den Link unserer russischen Brieffreundin weiterempfehlen. So kommt die weltweite Präsenz des Internets voll zum tragen.


44. Eintrag:
Wolfgang Franke von "Wolfs Disko " Schmiedeberg schrieb am 08.06.2005 um 16.47 Uhr

hallo.
wollte mal reinschauen, ob schon ein Bericht zum Straßenfest in Ammelsdorf drin ist, dem ist anscheinend nicht so. Dafür hat mir Ihr "Über mich " sehr gefallen ist sehr interresant.
bis bald und mit freundlichen Grüßen

eMail


43. Eintrag:
Maxi & Gunther schrieb am 19.03.2005 um 19.46 Uhr

Lieber Adolf !
Als Mitcomputerer haben wir jetzt endlich die Möglichkeit, Deine Homepage aufzusuchen.
Das, was Du dort präsentierst ist sehr beeindruckend, so auch Deine Aktualität.
Die Buchlesung in der Stadtbibliothek am 18.3.05 an der wir leider nicht teilnehmen konnten, ist ein gelungener Beleg dafür.
Bereits am nächsten Tag waren Deine Photos und Texte im Internet für uns greifbar.

Liebe Grüße
Maxi & Gunther


42. Eintrag:
Reisebuero SCHOENE-REISEN / Sonja Guertler schrieb am 01.03.2005 um 13.11 Uhr

Werter Herr Prof.Dr.Heger,
an dieser Stelle möchten wir uns nochmals recht herzlich fuer Ihren liebevoll zusammengestellten Reisebericht mit der Costa Europa bedanken!
Wir hoffen, Sie werden diese Reise lange in guter Erinnerung behalten und wünschen Ihnen noch viel Schaffenskraft!
Mit freundlichen Grüßen
Reisebuero SCHOENE-REISEN
Frau Guertler

Webseite: www.schoene-reisen.de


41. Eintrag:
Mittelschule Ruppendorf schrieb am 01.03.2005 um 10.27 Uhr

Vielen Dank für die gelungene Präsentation zum Tag der offenen Tür auf Ihrer Internetseite. Ihr Beitrag spiegelt sehr realistisch und detailgenau unsere Veranstaltung wider und vermittelt von unserer Mittelschule einen sehr positiven Eindruck.
Nochmals vielen Dank auch im Namen der Lehrer und Schüler.


40. Eintrag:
Jana Dobitz schrieb am 14.02.2005 um 12.24 Uhr

Sie haben hier eine sehr gelungene Homepage!!!
Ich würde gern an dieser Stelle ein bisschen Werbung für den "Tag der offenen Tür " in der Mittelschule Ruppendorf machen,deshalb der Anhang an meiner Internetadresse:-))Ich hoffe das geht in Ordnung!!
MfG Jana Dobitz

Webseite: www.seifersdorf.de/tdot.htm
eMail


39. Eintrag:
Eike und H.J. Doneck schrieb am 05.01.2005 um 12.43 Uhr

Werter Herr Professor Heger,
vor mir liegt, fast schon ein wenig abgegriffen, Ihr Werk "Molen is 's ooch Arbeet '. Herrn Börnicke und Ihnen 'gebührt ' (darin steckt seltsamerweise auch der Begriff Gebühren) Dank und Anerkennung. Der Ästhetik haben Sie eine fürtreffliche Dimension 'verpaßt '. Die Qualität, vom Papier über Druck bis zum Layout, macht die Broschüre zu einem Handschmeichler, der Inhalt fröhlich und nachdenklich zugleich. a`la bonne heure !

Meine Frau und ich haben im Herbst 2004 Gabriele Loßnitzer und Gunther Bartel in unserer Galerie "neue kunst an alter leine " in der Lüneburger Heide ausgestellt. Bemerkenswertes Echo. Im Sommer 2005 planen wir gemeinsam eine Ausstellung mit den Bildern von Karl-Heinz Loßnitzer. Möglicherweise begegnen wir uns da. Wär schön.

Herzlich Eike und H. J. Doneck am 5. Januar 2005



38. Eintrag:
Axel Bellmann schrieb am 31.12.2004 um 20.19 Uhr

Lieber Adolf, den letzten Tag des Jahres nutzend, habe ich wieder einmal in Deine Seiten geschaut. Es gibt da immer etwas neues zu entdecken.Vielen Dank. Für 2005 alles Gute besonders Gesundheit.
Axel


37. Eintrag:
Lothar Brühl/Rüdiger Klenner schrieb am 29.12.2004 um 19.10 Uhr

Sehr geehrter Herr Professor Heger!

Zwei "Landeier " aus der Stadt der ersten deutschen Dichterin Bad Gandersheim surften und fanden Ihre Seite im Internet.
Mit Interesse studierten wir Ihr Werk "Molen is ooch Arbeet " was uns jetzt hier vorliegt. Besonders bedeutsam erscheint uns die Bewahrung der bissigen politischen Haltung mit Witz und Ironie in Karl-Heinz Loßnitzers Leben. Auch wir zeigen politisches Engangement in unserer kulturhistorischen Kleinstadt. Wir möchten in Kontakt mit Ihnen bleiben. Bitte geben Sie uns Nachricht über Ihre bestehenden bzw. weiteren Projekte.
Dank auch an Maxi und Gunther, die mir, dem Lothar, die Erinnerung von Karl-Heinz zu Weihnachten kredenzt haben.
Ein gesundes und kreatives Neues Jahr wünschen Lothar und Rüdiger

eMail


36. Eintrag:
Kerstin Mühle schrieb am 25.12.2004 um 16.04 Uhr

Lieber Professor Heger,

habe gerade erst Zeit, oder besser Muße, gefunden, auf Ihrer Seite zu lesen. Allerdings habe ich auch gleich das neue "Werk " ausgedruckt..., wir, mein Mann und ich, werden es mit großem Interesse studieren.
Der eigentliche Grund meines Schreibens aber ist, Ihnen, Ihrer Frau und der Familie noch schöne Festtage und eine gute Zeit bis zur Jahreswende zu wünschen.
Und dann mit gleichbleibendem Elan, Enthusiasmus und vor allem Gesundheit auf ein Neues...!
Ihre Kerstin Mühle


35. Eintrag:
Michael Schmieder schrieb am 22.12.2004 um 10.47 Uhr

Lieber Herr Prof. Heger,
ich selber bin ehemaliger Reichstädter und finde es toll, daß es von so einer "kleinen " Ortschaft eine Website gibt.
Ich komme immer wieder gern nach Reichstädt, meine Kindheit hab ich in diesem Ort verbracht, Herrn Schulz kenn ich auch noch, hiermit einen schönen Gruß an ihn.
Herr Prof. Heger, machen Sie weiter so, und an Sie und alle Reichstädter frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!

eMail


34. Eintrag:
Thomas Klein schrieb am 21.12.2004 um 21.24 Uhr

Lieber Prof. Heger,
Ihre Präsentation unserer Weihnachtsausstellung ist wieder ganz toll gelungen. Ein herzliches Dankeschön dafür!
Ihnen, Ihrer Frau und Ihrer Familie wünsche ich ein gesegnetes Weihnachtsfest im neuen Heim sowie Gesundheit und weitere gute Zusammenarbeit im Jahr 2005,
Ihr Thomas Klein


33. Eintrag:
Klaus Balzer schrieb am 19.12.2004 um 17.37 Uhr

Lieber Adolf,
habe gerade Deine Homepage studiert und gratuliere Dir dazu. In einer Seminargruppe 1954-60 haben wir uns kennengelernt, waren zeitweise ein " Lernkollektiv " und sind auch jetzt beim Seminargruppentreffen präsent.Habe Deinen Umzug überrascht festgestellt und wünsche Dir in der neuen Umgebung viel Glück und Freude

eMail


32. Eintrag:
Niels Oberländer, Reichstädt schrieb am 18.12.2004 um 14.45 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Heger,

mit Spannung, Freude und Interesse habe ich soeben Ihre äußerst gelungene Homepage "studiert ". Ich bin begeistert über Ihr bisheriges Leben und Ihr Schaffen bis zum heutigen Tag. Es gibt nicht sehr viele dermaßen engagierte Menschen, die es schaffen, sowohl jung als auch alt in ihren Bann zu ziehen. Ich bin stolz, daß ich Sie kennenlernen durfte und bedauere, daß Sie und Ihre Gattin nun nicht mehr zu den "eingesessenen " Reichstädter Bürgern zählen. Aber ich hoffe und bin zuversichtlich, daß wir Reichstädter auch in Zukunft nicht auf Sie verzichten müssen!
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie eine ruhige, besinnliche Weihnacht, viel Gesundheit und Kraft im neuen Jahr.
Viele Grüße
Ihr Niels Oberländer

eMail


31. Eintrag:
Harald Zepnick, Dresden schrieb am 11.12.2004 um 12.54 Uhr

Sehr geehrter Herr Professor Heger,
zunächst herzlichen Glückwunsch zu Ihrer übersichtlichen und informativen Homepage und vielen Dank für die rasche Benachrichtigung über die Fertigstellung des Buches über Karl Heinz Loßnitzer. Beim ersten Überlesen: Das Werk ist gelungen, herzlichen Glückwunsch. Habe mit Gabriele L. telefoniert und ihr meinen Eindruck mitgeteilt. Wir freuen uns auf das Buch.
Mit freundlichen Grüßen, auch an Ihre Frau
Ihre Bärbel und Harald Zepnick

eMail


30. Eintrag:
Franz Lorber schrieb am 10.12.2004 um 17.20 Uhr

Lieber Adolf
Es ist mir ein Bedürfnis, Dir und Deinem Freund Herrn Dr. Börnicke für die wunderbare Gestaltung Eures Büchleins über Karl Heinz Loßnitzer, zu danken.
Besonders, weil ich ihn während meiner Zeit als Kulturfunktionär, kennengelernt habe und seine Freundschaft zu schätzen wußte, ist dies für mich persönlich äußerst wertvoll. Es ist ein Spiegelbild aus seinem Leben. Ich danke Euch dafür.
Dein Freund Franz


Webseite: www.franz-lorber.de
eMail


29. Eintrag:
Harald Weber schrieb am 19.11.2004 um 09.17 Uhr

Lieber Adolf,

endlich ist es geschafft. Die durch den Serverfehler veränderten Daten sind wieder hergestellt.

Webseite: www.day4day.de
eMail


28. Eintrag:
Rikarda Groß schrieb am 09.11.2004 um 15.48 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Heger, vielen Dank für die gute Repräsentation unserer Weihnachtsausstellung. Eine bessere Werbung im Internet kann es nicht geben.

Nun bin ich gespannt auf die Reichstädter Nachrichten. Herzliche Grüße auch an Ihre Frau, Ihre Rikarda Groß


27. Eintrag:
Kerstin Mühle schrieb am 02.11.2004 um 20.46 Uhr

Ich war hier, schon mehrmals...
nun endlich einige Bemerkungen:
- meine Hochachtung!
- tut einfach gut, gelebtes Leben so ehrlich und ungeschminkt zu lesen und irgendwie macht es Mut und baut auf
- warum der Worte so viele: einfach nur weiterhin viel Freude, Spass und die nötige Kraft (der Wille ist eh´gegeben)

eMail


26. Eintrag:
Franz Lorber schrieb am 17.10.2004 um 20.21 Uhr

Hallo, liebe Susanne, lieber Adolf.
Nun bin ich doch froh darüber, dass Ihr beiden Euren Umzug und Einzug in die neue Wohnung so gut überstanden habt. Es ist ja gar nicht so einfach, Bäume zu verpflanzen, deren Wurzeln so tief und fest verwachsen sind. Aber wie ich Euch kenne,
Ihr seid stark und Ihr werdet in Ruppendorf wieder eine neue Heimat finden, ohne die alte zu vergessen. Ich denke viel an Euch.
Alles Gute
Euer Freund Franz Lorber

Webseite: www.franz-lorber.de
eMail


25. Eintrag:
Henry Börnicke schrieb am 17.10.2004 um 14.06 Uhr

Sehr geehrter Prof. Heger,

nach nun doch längerer Zeit habe ich endlich mal die Gelegenheit gefunden mich zu Ihrer neuen Homepage zu äußern. Mir gefallen sowohl Gestaltung als auch Inhalt Ihrer Seite, besonders dass sich auch immer wieder aktuelle Themen zu finden sind. Ein paar mehr Fotos fände ich gut.


Viel Erfolg und Freude weiterhin mit Ihrer Homepage und viele Grüße aus München !

Henry Börnicke am 17.10.04

eMail


24. Eintrag:
Christian + Kristina Schreiterer aus Dresden schrieb am 16.08.2004 um 09.02 Uhr

Lieber Adolf,
Glückwunsch zur neuen Internetseite. Aufbau und Grafik sind Dir gelufgen.
Besonders beeindruckend der Teil über "Mein zweites Leben ".
Das lohnt ein mehrfaches Lesen.
Wir sind vor zwei Wochen mit unserer Wandergruppe auf dem Weg von der Talsperre Lehnmühle nach Malter am oberen Ende Reichstädts zur Besichtigung von Kapelle und Mühle aufgetaucht.
Recht interessant; hervorzuheben das Engagement des Heimatvereines.
Wir wünschen Dir und Deiner Frau Gesundheit und noch viel Freude und Erfüllung in der "neuen " Heimat.

Christian + Kristina Schreiterer aus Dresden


23. Eintrag:
Karl Gerhard Sandvoß - Heerklotz schrieb am 19.07.2004 um 21.25 Uhr

Hallo, liebe alte Reichstädter.
Ich bin zufällig auf Euer Gästebuch gestoßen, über das
ich hocherfreut bin.
Im Grunde gehöre ich auch zu dem "Alten Stamm "
der Reichstädter, und es ist schön wieder etwas
über den Ort zu lesen. Wahrscheinlich hat sich seit 65 Jahren viel verändert.
Wenn Jemand mit mir in den Mail-Krieg Frankfurt/M.
gegen Reichstädt ziehen möchte, ich bin gerne bereit.

eMail


22. Eintrag:
Harald Weber schrieb am 12.07.2004 um 15.00 Uhr

Lieber Adolf,
jetzt habe ich auch das Gästebuch für Deine neuen Seiten fertig und möchte es gleich mal testen. Ich wünsche Dir viele Besucher und viele Einträge in Dein Gästebuch.
Viele Grüße
Harald

Webseite: www.day4day.de
eMail


21. Eintrag:
Franz Lorber schrieb am 10.07.2004 um 19.01 Uhr

Lieber Adolf
Habe heute Deine neue Homepage mit großer Freude und mit Interesse nicht nur gelesen ... Ich habe sie im wahrsten Sinne des Wortes 'genußvoll' aufgenommen. Hier ist Dir, lieber Adolf etwas Großartiges gelungen. Man muß immer wieder staunen, woher Du die Kraft und Energie, aber auch diese Kreativität hernimmst.
Ich beglückwünsche Dich dazu. Weiter so!
Dein Freund Franz Lorber

Webseite: www.franz-lorber.de
eMail


20. Eintrag:
Bellmann schrieb am 10.07.2004 um 09.48 Uhr

Lieber Adolf,
die Homepage ist sehr schnell geladen, und sehr übersichtlich. Besonders der Lebenslauf ist ein Stück bewegter Geschichte.
Vielen Dank für die Aktivitäten ums Internet und die Hilfe an uns als user help desk.
Heike und Jan Bellmann

eMail


19. Eintrag:
Irena & Thomas schrieb am 10.07.2004 um 09.06 Uhr

Hallo Onkel Adolf,
schöne Seite.
Freundliche Grüsse Irena und Thomas aus Halle

eMail


18. Eintrag:
Dr. Eva-Maria Zschorn schrieb am 27.02.2004 um 09.29 Uhr

Hallo Prof. Heger,
da ich gerade die ersten Schritte für meine eigene Homepage unternehme, habe ich mir Ihre wieder einmal angeschaut, um diese jetzt mit ganz neuen Augen zu betrachten. Ich melde mich bald persönlich!
Herzliche Grüße und vor allem großen Dank für Ihre Hilfe!
Eva-Maria Zs.

eMail


17. Eintrag:
Dirk Wehner schrieb am 27.02.2003 um 19.21 Uhr

Hallo Professor Heger,
nachdem ich schon als Schriftfuehrer des "Jugendclub Reichstaedt e.V." mit Ihnen zusammen gearbeitet habe, freue ich mich, Ihnen mitteilen zu können, dass ich in Zukunft wieder verstaerkt mit Ihnen für die "Freiwillige Feuerwehr Reichstaedt" zusammenarbeiten werde.
Ausserdem gibt es wieder einen neuen Reisebericht auf meiner Homepage zu lesen.
Viele Grüße
Dirk Wehner

Webseite: www.dirk-wehner.de
eMail


16. Eintrag:
Simone Fleischer schrieb am 25.01.2003 um 18.47 Uhr

Sehr geehrter Herr Heger,
wie versprochen habe ich Ihre Homepage aufgesucht und viele interessante Dinge erfahren.
Für Sie und Ihre Familie alles Gute.
Simone Fleischer

eMail


15. Eintrag:
Franz Lorber schrieb am 13.01.2003 um 13.30 Uhr

Lieber Freund Adolf
Deine Hompage ab und zu einmal durchblättern zu können, bedeutet für mich immer eine besondere Freude. Auf weitere gute Zusammenarbeit.
Dein Freund Franz

eMail


14. Eintrag:
Christian Schreiterer schrieb am 20.12.2002 um 11.23 Uhr

Lieber Adolf!
Über die interessante Homepage habe ich mich sehr gefreut. Sie beweist mir, daß Du noch immer sehr aktiv bist. Ich hoffe, daß dies auch weiterhin so bleibt und wünsche Dir ein recht gutes, hoffentlich für uns alle friedliches Jahr 2003.
Christian (ehemals Albatros)


13. Eintrag:
karin und rolf schuster schrieb am 08.12.2002 um 22.30 Uhr

hallo gemeinde reichstaedt
freue mich sehr ueber die homepage von reichstaedt und werde meine gedanken, in einem brief an herrn heger,zu meiner geschichte von 1956 bis 1997 niederschreiben.
gruesse aus canada von karin und rolf schuster

Webseite: www.schusters-holiday-paradise.de
eMail


12. Eintrag:
J. Hinze schrieb am 09.11.2001 um 19.23 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Heger,
wir haben Sie bereits auf unserer gemeinsamen Reise (Griechenland) kennenlernen dürfen und Ihre Homepage vermittelt nun anschaulich weitere anteressante Stationen Ihres Lebens. Gibt es bereits Ergebnisse von Ihren multimedialen Aufzeichnungen vom Olymp u.s.w.?
Familie Hinze (Frankenberg)

Webseite: www.zwickau2000.de
eMail


11. Eintrag:
Sven Köhler schrieb am 31.10.2001 um 16.50 Uhr

Es ist doch recht interessant auf diesem Wege etwas mehr über einen Menschen zu erfahren, den man eigentlich nur kurz in einer netten fachlichen Beratung kennengelernt hat.
Mit freundlichen Grüssen
Sven Köhler
PC Abteilung expert Fachmarkt Dresden.

eMail


10. Eintrag:
Karl schrieb am 26.07.2001 um 13.21 Uhr

Sehr geehrter Herr Professor
Auf diesen Wege möchte ich auch meine private Homepage vorstellen. Ich war die letzten 8 Jahre am Bau in Dresden beschäftigt. Das Kraftwerk Nossener Brücke und Siemens Chipwerk. Dresden hates mir gut gefallen, aber Zuhause ist doch schöner
Viele Grüße aus München
karl

Webseite: www.mein-suedtirol.com
eMail


9. Eintrag:
Schütz Zahntechnik GbR schrieb am 14.09.2000 um 15.15 Uhr

Sehr geehrter Herr Professor,
unser Dank für die interessanten Nachrichten über Reichstädt,besonders haben uns aber Ihre persönlichen Erinnerungen Ihres Berufslebens gefallen. Wir hoffen, auch in Zukunft hilfreich für Sie, tätig zu sein.

eMail


8. Eintrag:
PhilDaPoohBear & MelanCHOLie schrieb am 17.04.2000 um 10.13 Uhr

Wirklich interessante Webseite. Rundherum gelungen. Unser Kompliment... nur weiter so!...
Viele Gruesse aus Chicago, USA vom Mystico-Team ;-)

Webseite: mystico.here.de
eMail


7. Eintrag:
Überraschung schrieb am 21.12.1999 um 18.46 Uhr

Sehr geehrter Herr Heger,
wir wünschen Ihnen ruhige, erholsame Weihnachtstage im Kreise Ihrer Familie. Genießen Sie die Feiertage mit Ihrer Frau, Ihren Kindern und Enkelkindern.
Gönnen Sie sich Ruhe und nehmen Sie sich Zeit für Dinge, die Ihnen wichtig sind und die in diesem Jahr einfach zu kurz gekommen sind.
Für das neue Jahr wünschen wir Ihnen Gesundheit, Glück, wenig Streß, gute Zusammenarbeit mit uns - einfach alles Gute!
Kommen Sie gesund ins neue Jahr.
Herzliche Grüße an Sie und Ihre Familie von
Dagmar und Manuela


6. Eintrag:
Wolfgang Kühne schrieb am 26.10.1999 um 22.29 Uhr

Lieber Adolf,
hab' Dank für die interessanten und aktuellen Informationen über Reichstädt und Umgebung sowie die link's.
Beim Besuch Deiner Homepage habe ich so immer das Gefühl der Verbundenheit mit meiner Heimat.
Mach weiter so und bleib stets aktuell,
Wolfgang Kühne

eMail


5. Eintrag:
Uwe Preußler schrieb am 24.10.1999 um 11.34 Uhr

Hallo Herr Professor,
ab jetzt gibt es eine englische Version der Reichstädter Homepage! Hab Ihre Seite zumindest teilweise übersetzt. Außerdem gibt es schon seit geraumer Zeit eine Homepage des Jugendclub Reichstädt e.V. (verfaßt von Dirk Wehner). Wenn Sie mal Zeit haben können Sie sich diese ansehen. Mich würde Ihre Meinung dazu interessieren.
Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen
Uwe Preußler

Webseite: www.t-online.de/home/upreussler
eMail


4. Eintrag:
Helga Wolf schrieb am 05.10.1999 um 16.11 Uhr

Lieber Adolf,
mit großem Interesse habe ich Deine Homepage gelesen - diesmal von der ADD aus! Weiterhin viel Spaß mit der modernen Kommunikationstechnik!
Viele liebe Grüße
Helga Wolf
Dresden, 05.10.99

eMail


3. Eintrag:
Uwe Preußler und Dirk Wehner schrieb am 27.09.1999 um 22.53 Uhr

Hallo Professor Heger,
heute ist es endlich soweit: Wir haben uns Zeit genommen für einen Eintrag in Ihr Gästebuch, obwohl wir schon mehrfach die Site besuchten. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß bei der Gestaltung Ihrer Hompage und der Reichstädter Nachrichten und hoffen auf weiterhin gute Zusammenarbeit.
Uwe und Dirk (Jugendclub Reichstädt e.V.)

eMail


2. Eintrag:
Andreas Beeskow schrieb am 14.12.1998 um 21.14 Uhr

Sehr geehrter Herr Heger,
Ihrer Empfehlung folgend habe ich Ihre Homepage aufgesucht und mit Interesse gelesen.
Auf weitere gute Zusammenarbeit

Andreas Beeskow


1. Eintrag:
Tom Schubert schrieb am 01.06.1998 um 16.50 Uhr

Herzlichen Glückwunsch den Veranstaltern des gelungenen 5. Mühlenfest in Reichstädt, den interessanten Internetseiten sowie den liebevoll zusammengestellten Texten und Bildern in der von Ihnen gestalteten Broschüre "Die Windmühle zu Reichstädt", 1998.
Fam. Günther und Traudel Grosche, Bautzen
Fam. Tom, Ilona und Felix Schubert Dresden.
Dresden, 1. Juni 1998

eMail


Eintrag ins Gästebuch erstellen